Mittwoch, 16. September 2009

Jugendliche und die Fernsehkultur

Viele Jugendliche haben dank dem Internet und dem Fernsehen viele Möglichkeiten an Informationen verschiedenster Art zu kommen. Allerdings haben viele kein Interesse an aktuellen Informationen zum Tagesgeschehen. Vermutlich weil es sie persönlich nicht direkt betrifft. Die meisten leben in ihrer eigenen kleinen Welt und lassen sich vom aktuellen Programm der Privatenfernsehanstalten (nachfolgend hauptsächlich RTL, Sat.1 und ProSieben gemeint) berieseln. Dabei merken sie nicht mal wie sie dabei innerlich verblöden.

Sendungen wie DSDS oder andere Castingsshows dienen den Bewerbern als eine Art Plattform um berühmt zu werden. Leider machen sich die meisten dabei lächerlich und haben daran auch noch ihren Spaß. Von Bildungsfernsehen kann hier keine Rede mehr sein. Selbst die öffentlich-rechtlichen Sender steigen schon auf dieses "Blödsinns-Programm" ein. Denn auch das ZDF ist mittlerweile auf den Casting Blödsinn eingestiegen und hat "Ich kann Kanzler" ausgestrahlt. Der einzige Unterschied dabei war: Diese Sendung war niveauvoller als Vergleichssendungen bei den Privaten. Es ging schließlich um ein wichtiges Gesellschaftliches Thema: Politik. Allerdings frage ich mich ernsthaft, was Menschen dazu bewegt bei soetwas mitzumachen? Warum gehen Leute die sich soetwas zutrauen nicht gleich in die Politik und zeigen dort was sie können, sondern machen sich eher zum Gespött von Fernsehdeutschland. Da hat das ZDF auch mal wieder schöne GEZ Gelder verplempert, die der kleine Mann zahlen darf. Naja. Ich vermute eh, dass viele Jugendliche nicht mal diese Sendung gesehen haben, obwohl sie genau dem Klientel entspricht. ARD und ZDF sind nun mal als "Alte-Leute-Sender" verschrieen. Wirkliches Bildungsfernsehen machen aber auch diese beiden großen Öffentlich-Rechtlichen nicht. Den auch sie sind mittlerweile Quotengeil geworden, was die Privaten schon lange sind. Auf Sendern wie NTV, N24 oder gar Arte kommt hier und da noch mal die ein oder andere interessante Doku. Dort wird auch noch ein bisschen für die Bildung getan, aber ich hab das Gefühl das es auch dort abnimmt.

Viele Jugendliche bekommen den "Blödsinns-Fernseh"-Konsum auch von den Eltern vorgelebt. Diese Kinder und Jugendliche kennen es gar nicht anderst. In den Familien läuft teilweise stundenlang der Fernseher, die Kids sitzen davor und die Eltern bekommen gar nicht mit was sich ihre Kinder ansehen. Lass es einer dieser Talkshows sein mit nem Thema a la "Hilfe, ich bin 13 und schwanger!" oder "ich bin Mutter und weiss nicht wer der Vater ist" oder eben auch diese tollen Gerichtssendungen. Wo die mitspielenden Menschen immer so supertolles schauspielerisches Talent beweissen. Da kann Mensch doch nur bei Verblöden.

Viele Jugendliche kennen ja nicht mal Bücher und/oder Zeitungen. Wie oft lese ich in Social Networks, wie WKW, bei der Frage nach lieblingsbüchern einen Satz wie "Bücher?? Was ist das?" und wenn Leute die Zeitung aufschlagen, dann am Ende nur die Blödzeitung um sich über den neusten Promiklatsch zu informieren. Darauf sind ARD und ZDF zum Glück noch nicht aufgesprungen, sonst würde ich gar keinen Lichtblick mehr am Horizont sehen. Aber wenn ich mitbekomme was so alles allein an Prominews im aktuellen Fernsehen läuft bekomm ich die Krise und frage mich: Wieso interessiert sowas andere Menschen?? Mir persönlich ist es gelinde gesagt scheiß egal, wer mit wem heiratet oder wer wen betrogen hat. Warum interessieren sich Menschen für sowas? Vielleicht ist es der eigene Alltag der einem nicht genug abwechslung bietet. Ich weiß es jedenfalls nicht.

Bei all dem Nonsens der in der Glotze läuft, soll mir noch ma einer sagen "Fernsehen verblödet nicht" Aber es wurde ja bereits in einer studie bewiesen das Fernsehen verblödet.

Nun noch etwas zu mir: Ich gehöre selbst zur Generation TV, Generation Internet oder gar "Generation Doof". Ich bin 20 Jahre alt und die TV Landschaft ödet mich größtenteils nur noch an. Was tue ich dagegen, mögen manche sich fragen. Aber das is einfach zu beantworten. Ich lasse die Glotze die meiste Zeit einfach aus und verbringe meine Zeit damit im Internet zu surfen und Musik zuhören. Das Internet, richtig genutzt, trägt nämlich nicht zur allgemeinen Verblödung, durch das Fernsehen bei. Lest einfach mal die aktuellen Nachrichten der FAZ oder anderen renomierten Zeitungen und informiert euch über das Tagesgeschehen. Ganz nach dem Piratigen Motto: Denk Selbst!

Danke fürs durchlesen :-) Über nen Kommentar würde ich mich freuen. Wer schlechtschreibfehler findet darf sie verkaufen ;-) mich aber auch gerne darauf hinweisen. Schließlich is niemand unfehlbar :-D

Kommentare:

  1. Dann versuche ich es doch glatt nochmal :-)

    Toll, dass Du wieder einen eigenen blog hast.
    Habe Dich natürlich direkt verlinkt.

    AntwortenLöschen
  2. sind zwar n paar rechtschreibfehler drin, aber hier gehts ja um das thema ;)

    genau aus dem grund, dass nur noch schund läuft, habe ich vor 3 jahren meinen fernseher abgeschafft. nachrichten kann ich durch ordentliche recherche auch dem internet entnehmen und pflege lieber soziale kontakte via internet, anstatt mir anzusehen, wie leute unbedingt auswandern wollen, und dann zwei wochen später heulend vor der kamera stehen, weil in norwegen keiner deutsch versteht, oder drei azubis, die sich um eine stelle bewerben, sich aber sowas von dämlich anstellen, dass deren blödheit schon zum himmel schreit.

    im internet wird genügend information, aber auch niveauvolle unterhaltung geboten, was mir die entscheidung erheblich erleichtert.

    AntwortenLöschen